Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml fordert eine gesellschaftliche Debatte über den Umgang mit Sterbenden. Huml betonte beim 5. Bayerischen Hospiz- und Palliativtag: „Wir brauchen eine intensive Auseinandersetzung mit diesem wichtigen Thema.“ Für sie sei klar: „Wenn schwerstkranke und sterbende Menschen wissen, dass sie nicht allein gelassen werden, ist ihr Wunsch nach Sterbehilfe viel geringer.”

Erfahren Sie mehr unter: www.heilberufe-online.de