Die allgemeine ambulante Palliativversorgung (AAPV) kümmert sich um Patienten, bei denen sich das Lebensende abzeichnet und deren Leiden einen regelmäßigen und hohen Zeitaufwand in der pflegerischen, ärztlichen, psychosozialen und spirituellen Betreuung erfordert. Im Rahmen der AAPV werden die Patienten in ihrem vertrauten Umfeld versorgt, um sie soweit wie möglich am Alltagsleben teilhaben zu lassen.

Unsere Leistungen sind individuell auf die Versorgung und Pflege von schwerstkranken Menschen zugeschnitten. Sie beginnen bei der Beratung der Patienten sowie deren Angehörigen und reichen von der additiv unterstützenden Teilversorgung bis zur vollständigen Betreuung.

Unser Leistungsspektrum in Auszügen:

  • Vorbeugendes Krisenmanagement. Beratung, Anleitung und Begleitung der Patienten und ihrer Angehörigen einschließlich der Unterstützung beim Umgang mit Sterben und Tod.
  • Spezialisierte palliative Behandlungspflege, zum Beispiel die Kontrolle von Symptomen wie Erbrechen und Atemnot.
  • Alle ärztlich delegierten Leistungen, wie zum Beispiel auch die Portversorgung zur Ernährung.
  • Führung eines individuellen Behandlungsplanes.
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft und 24-Stunden-Notfall- und -Kriseninterventionsbereitschaft

Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) kommt dann in Frage, wenn durch die allgemeine ambulante Palliativversorgung (AAPV) keine befriedigende Kontrolle der Symptome oder Leidensminderung erreicht werden kann. Dies ist regelmäßig der Fall, wenn eine besonders aufwändige Versorgungssituation vorliegt, die die Kapazitäten der allgemeinen ambulanten Palliativversorgung (AAPV) übersteigt.

Jeder Versicherte in Deutschland hat seit 2007 das Recht auf diese neue Versorgungsform, in der nicht die Behandlung mit dem Ziel der Heilung im Vordergrund steht, sondern die Linderung der belastenden Symptome. Unser erklärtes Ziel ist es fachlich fundiert, ganzheitlich, individuell aber auch phantasievoll zu pflegen. Damit schaffen wir eine möglichst hohe Lebensqualität bei maximaler Selbstbestimmung der Patienten und Angehörigen.